Neuer Rastplatz am Eidertal Wanderweg

Der Rastplatz zwischen Reesdorf und Crossplatz ist erneuert worden. Am Sonntag, dem 28. Juli 2019, wurde eine neue Kombination aus Bank und Tisch aufgestellt. Der Bürgermeister von Reesdorf, Bernd Jamrath (im Bild hinten rechts), und der Bürgermeister von Bordesholm, Ronald Büssow (im Bild hinten Mitte), freuen sich über das Sponsoring von Gerrit Böhe (im Bild vorne rechts – Bau) und Firma Sonnenkiefer (im Bild vorne links – Finanzen).
Schauen Sie selbst einmal vorbei und nutzen Sie die Bank für eine Ruhepause. Ein schöner Ort, um Glücksmomente mit einem Blick in das Eidertal (Bild rechts) zu genießen.

Bordesholmer Universitätstag 2019 

Der Bordesholmer Universitätstag startete am 7. Juli um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche und der Predigt von Pastor Thomas Engel. Die Klosterkirchenkantorei präsentierte die Liturgie.
Um 12.00 Uhr schloss sich ein Rundgang um den Bordesholmer See mit einer Führung durch Nils Claussen (Kulturbeauftragter der Gemeinde Bordesholm) zum Kunstprojekt
„See & Art“ verbunden mit einem kleinem Imbiss auf der Vogelwiese an.

Die offizielle Begrüßung durch Pastor Thomas Engel (Klosterkirchengemeinde),  Bürgermeister Ronald Büssow (Bürgermeister Gemeinde Bordesholm) und Peter Grupen, (Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft) fand im Haus der Kirche um 14:00 Uhr statt. Im Anschluss fand der Vortrag von Prof. Dr. Urs Wyss (Institut für Phytopathologie der CAU) zum Thema „Geheimnisvoller Mikrokosmos im Lindenbaum“ großes Interesse.

Die Kaffeepause überraschte die Besucher mit leckeren selbstgebackenen Waffeln mit Eis, Kirschen und Sahne. Die Gäste hatten die Möglichkeit zum Besuch des Gewölbekellers, des Museums auf der Klosterinsel mit der Ausstellung „Gruß aus Bordesholm – Ansichtskarten erzählen Ortsgeschichte“ und der Caspar-von-Saldern-Gruft.

Das traditionelle Konzert der Studentenkantorei der Universität Kiel, Leitung: UMD Bernhard Emmer in der Klosterkirche krönte den Tag mit Gioachino Rossinis „Petite Messe solennelle“.

Kunst am Bordesholmer See

.. spielerisch, anregend, kreativ, kritisch und für manchen vielleicht verstörend: 60x Kunst am Bordesholmer See

Im März 2019 hat der Kulturverein Bordesholmer Land e.V. (KVBL) Künstler und Kreative aufgerufen, den Rundweg um den Bordesholmer See für den Zeitraum von Juni bis September 2019 durch „künstlerische“ Objekte zusätzlich zu bereichern. 40 Kunstschaffende sind dem Aufruf gefolgt und bieten jetzt an 60 Orten neue Sichtweisen und Eindrücke in der vielfältigen und anregenden Naturlandschaft.

Die Eröffnung der Open-Air-Galerie  war am 01.06.2019 um 16:00 Uhr im Parkgelände des Alten Kreishauses an der Heinzestraße durch den Schirmherren Bürgermeister Ronald Büssow.

Standorte der Kunstobjekte (pdf)                   Beschreibung (pdf)

Die Clowns

Bordesholmer Lindenmarkt

Zu Pfingsten 2019 und nach einjähriger Pause lud der Bordesholmer Lindenmarkt mit neuem Organisationsteam nun wieder Alt und Jung zu einem bunten Treiben auf der wunderschönen Klosterinsel ein.  Die Clowns Tacki und Noisly, die um die halbe Welt gereist sind, hatten ihre Koffer gepackt und waren dabei. Mit einem Mix aus trockenem englischen und schweizer Humor blieb oftmals kein Auge trocken, wenn die beiden loslegten und am Sonntag und Montag tagsüber die Gäste bespaßten. Zudem gab es wieder eine musikalische Untermalung während mehr als 25 Künstler, Handwerker, Kunsthandwerker, Kleinkünstler und Musiker, die nicht nur aus dem gesamten Norden Deutschlands, sondern teils aus Berlin und Frankfurt anreisten, um Ihre handgefertigten Waren unter dem zarten grün der Linden anzubieten. Alte, aber auch viele neue Gesichter waren mit von der Partie. Birgit Best mit Keramik, die Wettersberger Wollwerkstatt, der Bernsteinschleifer, Helene Basner mit„Wärmendes und Schmückendes“, Katrin Völzer mit“Papaver“, Oliver Guse mit seiner Messermanufaktur, Sigrid Junker-Detlefsen mit Lederwaren und Regina Preus mit Mineralien waren nicht das erste mal dabei. Neu dazu kamen viele interessante und gestandene Künstler und Kunsthandwerker wie Magdalena mit ihrer einzigartigen Kollektion für Frauen aus Wolle, Seide und Filz, die seit mehr als 30 Jahren dieses Handwerk mit einer solchen Hingabe ausübt, dass man von beseelt sprechen könnte,  die Geschwister Eick aus Rostock überraschten mit vielen eigenwilligen Arbeiten aus Papier und Strandgut , Antje Marsch überzeugte mit „aus Stroh wird Gold“, eine echte Idee im Bereich der Nachhaltigkeit, Heike Hoffmann präsentierte  „Meerglas“, bei Carsten Jensen mit CJ-Picture konnte man Fotos erwerben und funny-fish-design lud alle zu einem Foto – shoothing ein. Wer Lust hatte, durfte sich und die Seinen in herrschaftlicher Kleidung fürs Familienalbum ablichten lassen und wer mal etwas über die Strenge schlagen wollte stieg einfach in ein Piratenkostüm.

Kindern wurde die einmalige Gelegenheit geboten, beim Schmied Thomas den Hammer in die Hand zu nehmen und selbst zu schmieden, eine Möglichkeit, ein sehr altes Handwerk mal in jungen Jahren auszuprobieren. Beate Schnitzler durfte man nach alter Tradition beim Perlen drehen über die Schulter schauen.

Die Versorgung übernahmen nach alter Klostertradition eine Brauerei, wo man Pfingsten ein frisch gezapftes Bier bekommen konnte, aber es gab auch was Handfestes: Senekas Kaffeewagen mit selbstgebackenen Leckereien und Astrid, gerade erst aus Afrika zurück, reiste mit einem Wagen der 60-er extra von Rügen bis nach Bordesholm, um dort ihre Rügen-Crepes anzubieten.

Und so, wie Pfingsten in ganz Deutschland auf eine fast 1000-jährige Geschichte blicken kann, so wollten auch wir einen 30-Jahre alten Brauch in Bordesholm beibehalten.

REISEN HAMBURG ist die FreizeitWelt für Urlauber

Ronald Büssow, Stellvertretender Vorsitzender des Tourismusvereins Bordesholmer Land e.V., informiert sich am Stand von Mittelhostein

Mehr als 800 nationale und internationale Aussteller präsentieren sich auf der REISEN MESSE HAMBURG mit ihren aktuellen Insidertipps, von der Traumreise in exotische Länder bis zu Ferien in Deutschland und informieren über tolle Freizeitaktivitäten sowie attraktive Ausflugstipps für die neue Saison. Egal ob faszinierende Reiseziele und neue Urlaubstrends, Strandurlaub in Europa und Übersee, Städtetrips und Kreuzfahrten, Deutschlandreisen, Abenteuertouren oder Aktivurlaub, die Reisemesse in Hamburg ist Anziehungspunkt für jeden Reisefan.

Mittelholstein / Neumünster waren mit Ihrer neuen Freizeitkarte dabei.

Neuer Geschäftsführer stellt neues Printprodukt vor

Mehr als ein Quartierverzeichnis – unser neues Gastgeberverzeichnis für die Region Mittelholstein

Heiko Müller, der neue Geschäftsführer vom Mittelholstein Tourismus, präsentiert freudig das neue Gastgeberverzeichnis und stellt fest: „Wir sind bestens gerüstet für die kommende Saison: Mit dem neuen Gastgeberverzeichnis starten wir ins neue Jahr 2019“. Seit 1. Dezember 2018 ist Heiko Müller der neue Geschäftsführer des Mittelholstein Tourismus und Leiter der Tourist-Information Nord-Ostsee-Kanal im Alten Rathaus in Rendsburg.

In der 44 Seiten umfassenden Broschüre findet man Hotels, Landgasthöfe, Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Gästezimmer aus Rendsburg und den Nachbarorten Büdelsdorf, Fockbek, Osterrönfeld, Schacht-Audorf und Westerrönfeld. Dazu kommen die entsprechenden Quartiere aus den Regionen Nord-Ostsee-Kanal, Hanerau-Hademarschen, Naturpark Aukrug, Bordesholmer Land und Neumünster.
Auch eine Übersicht von Wohnmobilstell- und Campingplätzen sowie Reiter- und Ponyhöfen gibt es. Insgesamt sind es rund 2.200 Übernachtungsquartiere, die von knapp 100 Privatvermietern und 30 Hotels angeboten werden.
Damit der Gast auch nach Komfort und Qualität wählen kann, sind die meisten Beherbergungsbetriebe klassifiziert. Die zentrale Zimmervermittlung und die Online-Buchungsmöglichkeit sind als besonderer Service ausgewiesen. Und während die Gastgeber sich in farblich gekennzeichneten Rubriken vorstellen, präsentieren sich die reizvollen Teilregionen mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten und Highlights auf bunt bebilderten Imageseiten. Neu dabei: die Amtsbereiche Molfsee und das Nortorfer Land.

Auch der Hinweis auf die Freizeitkarte Mittelholstein mit tollen Tipps für Aktive, Kulturinteressierte, Familien und Genießer ist enthalten. Sie ist in allen Tourist-Information in der Region kostenlos erhältlich. Nicht zuletzt erleichtert eine detaillierte Übersichtskarte der Gesamtregion am Schluss der Broschüre die Orientierung.

Das neue Gastgeberverzeichnis ist in einer Auflage von 30.000 Stück erschienen. Es ist kostenlos in den Tourist-Informationen zu beziehen und liegt in vielen der gelisteten Urlaubsquartiere aus. Wer sich ein Exemplar der Broschüre sichern möchte, bestellt einfach per Mail an info@tinok.de oder telefonisch unter 04331 21120.

Außerdem ist der Katalog auf den Internetseiten von Tourismus Mittelholstein unter www.mittel-holstein.de abrufbar.
Weitere Infos: Heiko Müller, Mittelholstein Tourismus, Altstädter Markt 1-5, Rendsburg, Tel. 04331 – 23373

 

Glückswachstumsgebiet S-H

Auf Glücksküstenschnack bloggen das Team der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) und Gastblogger über Erlebnisse, Aktivitäten und Insider-Tipps für den nächsten Urlaub im echten Norden. Folgen Sie unserem Blog und erfahren Sie regelmäßig, was einen Besuch im echten Norden so besonders macht!

Hier geht es zu dem Blog

 

 

Archiv

Buch Neuerscheinung: An der Eider – Orte, Land und Leute

Ein einfühlsamer und informativer Führer, der den Reichtum der Eider-Region an Naturschönheiten, historischen Bauten und Eigenheiten seiner Menschen bildlich und textlich einfängt, wurde in der Ahlmannschen Buchhandlung vom Autor Jürgen Rust vorgestellt. Der stellv. Vorsit- zende des Tourismusvereins Bordes- holmer Land e.V. bedankte sich beim Autor insbesondere für die Seiten, die sich speziell dem Bordesholmer Land widmen.

NDR 1 und Welle Nord Sommertour 2016: Wir haben die Stadtwette gewonnen

Die Einwohner des Amtes Bordesholm und ihre Gäste mussten innerhalb von 20 Minuten das Amtswappen in einer Größe von 12 Quadratmetern durch den Abdruck ihrer Hände mit Farbe zu füllen. Die Strategie: Das Amtswappen war in 14 Platten (14 Gemeinden) aufgeteilt. Jede Gemeinde stellte ein Team von 5 Leuten, die die Platte hielten und die Hände von weiteren Helfern mit Farbe bestrichen.

Das Amt Bordesholm gewinnt die Bürgermeisterwette der NDR 1 Sommertour in Büsum

Acht Städte besucht das Schleswig-Holstein Magazin und NDR 1 Welle Nord im Rahmen der Sommertour. Die Kick off Veranstaltung war am 2. Juli in Büsum. Moderatorin Vèrena Püschel Jan Bastick von NDR 1 Welle Nord moderierten die „Bürgermeisterwette“. Am 13.8. 2016 gastierte die NDR 1 Sommertour in Bordesholm/Wattenbek. Viele Bürgerinnen und Bürger unterstützten die Stadtwette!

Sie sind Veranstalter und es fehlt Ihre Veranstaltung? Bitte erzählen Sie uns davon und senden Sie eine E-Mail mit allen erforderlichen Daten und gerne auch mit einem Bild (mit Urheberangabe) an info@bordesholmer-land.de